4. BVD e.V. DJ-Meeting in Amelinghausen 20.10.2019

Sonntag 15 Uhr und der Saal ist gut gefüllt mit 24 wissbegierigen DJs. Odilia Corduan aka DJane Tilly hatte nun bereits das vierte mal in diesem Jahr geladen und sehr interessante Themen vorbereitet. Also berichten wir kurz über das Treffen.

Nach einer kurzen Begrüßung ging es gleich richtig spannend los. Personal Branding. Oder besser der DJ als Marke. Dazu hatte Tilly den Kollegen Markus Titschnegg, vielen besser bekannt als „Titschy“ eingeladen. Titschy referierte nun eine Stunde zum Thema. Klar und verständlich erklärte er an vielen Beispielen was wichtig ist um sich selbst als Marke im großen DJ Markt zu etablieren. Es ging um Corporate Identity also die Gesamtheit aller Merkmale die unter anderem auch DJs kennzeichnen und wie man sich von anderen unterscheidet.

Es ging um Corporate Behaviour – also wie man sich Verhält und wie es in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Auch Corporate Communication wurde besprochen. Hier ging es darum wie man als DJ in der Öffentlichkeit, in sozialen Medien usw. kommuniziert. 

Alles spannende Themen mit vielen Tipps für DJs. Der Vortrag von Titschy ist echt empfehlenswert! Die Kollegen zumindest waren begeistert und wir sagen hier nochmals Danke an Titschy für die hochinteressante Stunde und für Dein Kommen aus Neuss. Immerhin rund 400 km bis Amelinghausen.

Nach einer kurzen Pause ging es mit Technik weiter. Lutz Scheffler stellte Produkte von unserem Fördermitglied Chauvet DJ vor. Zum einen den neuen und sehr interessanten Movinghead Intimidator Spot 260. Tolles Teil, klein, transportabel, leicht und mit einer 75W LED mit richtig viel Power ausgestattet. Danach den Hurricane Bubble Haze. Einen Hazer der mit einer Seifenblasenmaschiene kombiniert wurde und so mit Nebel gefüllte Blasen in die Luft schleudert. Ein richtig guter neuer Effekt von Chauvet.

Danach wurde es wieder theoretisch. Olaf Jahns von Orga-Job stellt seine Software zur Auftragsverwaltung für DJs vor. Ein Programm was alles beinhaltet, was DJ für seine Büroarbeit benötigt. Angebotserstellung, Auftragsverwaltung, Verleih, Rechnungsstellung und vieles mehr. Dazu für einen richtig günstigen Preis. Hier war das Interesse der Anwesenden sehr groß und es wurde vieles nachgefragt. Ein sehr großer Vorteil, Olaf macht alles selber. Kundendienst, weiterentwicklung und Verkauf. Dass heißt, wenn man Probleme hat, spricht man direkt mit dem Entwickler und der hat versprochen immer zu helfen. Entweder telefonisch oder direkt per TeamViewer online. Also echter Service.

Nun wurde gemeinsam gegessen und man hatte Zeit die aufgebaute Technik zu testen. Es stand wie immer der Denon Prime 4 von Lutz zum ausprobieren da und Kollege Tobias Gosewehr hatte seinen Pioneer DDJ 1000 aufgebaut, den er nach dem Essen auch nochmals ausführlich erklärt hat. Danke hier an Tobias!

Gegen 18:30 Uhr war das Meeting dann auch zu Ende und es war wieder ein lohnenswerter Sonntag. Man hat viel Neues gelernt um sein DJ Business weiter voran zu treiben.

Danke an Tilly für die tolle Organisation und Danke auch an Ulli Grätsch von Grätsch’s Gasthaus für die Gastfreundschaft und die Bewirtung.

Text, Fotos: Lutz Scheffler