Hessen gibt als erstes Bundesland Auflagen für die Durchführung von Veranstaltungen bekannt

Zum 09.05.2020 ist in Hessen eine neue Verordnung in Kraft getreten, die Veranstaltungen mit unter folgenden Voraussetzungen erlaubt:

  • Der Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen (ausgenommen bei Angehörigen eines Hausstandes) wird eingehalten oder alternativ sind geeignete Trennvorrichtungen vorhanden.
  • Es werden keine Gegenstände zwischen Personen weitergereicht (ausgenommen bei Angehörigen eines Hausstandes).
  • Es existieren geeignete Hygienekonzepte entsprechend den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie Konzepte zur Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen.
  • Aushänge zu den erforderlichen Abstands-und Hygienemaßnahmen sind gut sichtbar angebracht.
  • Die Teilnehmerzahl übersteigt 100 nicht (oder die zuständige Behörde hat ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei zusätzlichen
    Sicherheitsmaßnahmen gestattet).
  • Die zugängliche Fläche des Veranstaltungsortes beträgt mind. 10 m² pro Person (bzw. mind. 5 m² bei Sitzbestuhlung).
  • Es wird eine Teilnehmerliste mit Namen, Anschriften und Telefonnummern aller Gäste geführt, die eine Nachverfolgung von möglichen Infektionen ermöglicht.
  • In bestimmten Situationen, in denen eine physischen Distanzierung nur schwer eingehalten werden kann, wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung dringend empfohlen.

Die vollständige Verordnung des Landes Hessen findest du unter: www.hessen.de/sites/default/files/media/leseafassung_cokobev.pdf

Es bleibt abzuwarten, wann und inwieweit andere Bundesländer hier nachziehen werden.